Kreatives Tun als Entschleunigung?

„SLOWNESS AS A SOLUTION?“

Wir kennen es alle. Wir nehmen uns meist viel zu wenig Zeit für uns selbst. Immer wieder schieben wir neue Dinge ein, rücken die nächsten Erledigungen in den Vordergrund. Viel zu oft nutzen wir jedoch leider auch die uns vorhandene Zeit nicht in vollen Zügen aus. Wir haben es verdient, Zeit mit uns selbst zu verbringen. Wir können uns bewusst dazu entscheiden und werden die positive Auswirkung sogleich spüren.

Auf der Suche nach Wellness für Herz und Kopf?

Kreatives Tun bietet uns allen genau diese Möglichkeit. Das Angebot von vielfältigen Materialien, das Malen, Schneiden, Spachteln, Collagieren das Formen aus Ton und vieles mehr, schenkt uns die Gelgenheit, uns im gegenwärtigen Augenblick zu erden. Während dem kreativen Prozess taucht man in den sogenannten „Flow“ ein. Ein Begriff, der schon 1934 vom ungarischen Psychologen M. Csikszentmihalyi gebildet wurde und den Zustand höchster Konzentration und völliger Versunkenheit in eine Tätigkeit beschreibt.

Die Umgebung tritt in den Hintergrund und die volle Aufmerksamkeit des Gestaltenden liegt nun am Werk. Eine Stunde des intensiven Malens und Gestaltens fühlt sich dadurch meist wie ein paar Minuten an. Das anfängliche Grübeln über die lang angesetzte „Kreativ-Zeit“ gerät durch das intensive Eintauchen schnell in Vergessenheit.

Im Anschluss stellen die TeilnehmerInnen stets staunend fest, mit welch großer Zuneigung und Sorgsamkeit man sich dem kreativen Tun/ sich selbst hingibt. In diesen wertvollen Momenten erfährt man tiefe Ruhe und Entspannung. Das kreative Gestalten wird zu einer meditativen Tätigkeit, die den menschlichen Körper wieder in Einklang bringt. Kreativ sein schafft somit Ausgleich. Sowohl auf mentaler, als auch auf körperlicher Ebene. Des Weiteren bietet es einen hervorragenden Gegenpol zu alltäglichen Anstrengungen und Stresssituationen. Der Gestaltungsprozess stimuliert die rechte Gehirnhälfte und sorgt gemeinsam mit der linken Hemisphäre für Balance in unserem Denken und Handeln.

Kreativ sein steigert somit unser allgemeines Wohlbefinden und schafft bunte Momente, um einen bewussten und achtsamen Blick auf sich selbst zu werfen.

Interesse geweckt? Möchtest auch du die positive Wirkung spüren und dein Wohlbefinden steigern? Ich freue mich von dir zu hören!